Pressemitteilung vom 16.03.2017

Erster Spatenstich zum Umbau des Sportplatzes Kleinenbroich: Neuer Kunstrasenplatz entsteht


Vertreter der Stadtverwaltung und des Vereins SC Teutonia Kleinenbroich
sowie Ex-Borussen-Präsident Karl-Heinz Drygalsky (3.v.r.) beim ersten
Spatenstich für den Umbau des Sportplatzes Kleinenbroich in einen Kunstrasenplatz.

Auf dem Sportplatz in Kleinenbroich wird bald ein Kunstrasenplatz den bisherigen Tennenplatz ersetzen. Mit dem ersten Spatenstich von Vertretern des Vereins und der Verwaltung am Mittwoch, 15. März, begannen die Erdarbeiten.

Nach den Rodungsarbeiten, die bis Ende Februar gedauert hatten, war Ende der vergangenen Woche die Baustelle eingerichtet worden. Anfang der Woche starteten dann die erforderlichen Abbrucharbeiten. „Wir liegen im Zeitplan“, sagte Tobias Knoll vom beauftragten Planungsbüro „Geo3“. Nach der Bauzeit soll die Übergabe der Anlage voraussichtlich zum 1. August erfolgen.

Möglich wurde das Projekt, weil der Stadtrat am 2. Februar 2016 die Verwaltung beauftragt hatte, einen Förderantrag für das Sonderprogramm „Hilfen im Städtebau für Kommunen zur Integration von Flüchtlingen“ des Landes NRW zu stellen, um den Sportplatz Kleinenbroich in einen Kunstrasenplatz umbauen zu können. Die Bewerbung war erfolgreich.

Das NRW-Ministerium für Bauen, Stadtentwicklung und Verkehr gab grünes Licht und unterstützt den Bau des rund 700.000 Euro teuren Kunstrasenplatzes mit 490.000 Euro. Die Stadt steuert die Sportpauschale 2017 in Höhe von 80.000 Euro bei. Die restlichen 130.000 Euro bringt der SC Teutonia Kleinenbroich auf. Nach der Ausschreibung erhielt das Ingenieur-Büro „Geo3“ im August vergangenen Jahres den Auftrag für die Planungsleistungen.

Damit entsteht der dritte Kunstrasenplatz im Stadtgebiet, nachdem der SSV Glehn und die Sportfreunde Neersbroich in Eigenregie einen Platz gebaut und dafür jeweils 80.000 Euro von der Stadt erhalten hatten.

Ein weiterer (vierter) Kunstrasenplatz soll zudem im Waldstadion in Korschenbroich entstehen. Am 8. März kam die Nachricht aus Berlin, dass die Stadt 1,44 Millionen Euro für den Umbau der dortigen Tennen-Plätze aus dem Sportstättenprogramm des Bundes erhält. Das sind rund 90 Prozent der Gesamtkosten in Höhe von 1,6 Millionen Euro. Im Waldstadion sollen ein Kunstrasenplatz und eine Kunststoff-Laufbahn errichtet werden.



http://www.korschenbroich.de
Mittwoch, der 29.03.2017

Veranstaltungskalender

 03/2017
M D M D F S S
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28
29
30 31

Pfeil zurueck zurückvor Pfeil vorwaerts