Unsere Stadt

Stadtwappen

Beschreibung des Stadtwappens:
Das Stadtwappen
    Das Stadtwappen
Gespalten, vorne in Silber (Weiß) ein schwarzes durchgehendes Kreuz, hinten fünfmal geteilt von Gold (Gelb) nach Schwarz. Das Wappen wurde am 22. Juli 1977 vom Regierungspräsidenten genehmigt. In dem Wappen sind die Zeichen der Landeszugehörigkeit (kurkölnisches Kreuz) eines Teils der Gemeinden und des bei Korschenbroich ansässigen Geschlechtes Myllendonk-Mirlaer (Balken) vereinigt.

In der historischen Begründung heißt es:
Das Myllendonksche Geschlecht geht offenbar auf eine Motte des 10. bis 12. Jahrhunderts zurück. Die Edelherren von Myllendonk treten urkundlich bereits 1166 auf. Sie gehörten zu den bedeutendsten Geschlechtern am Niederrhein. 1263 wurde Pesch
Myllendonker Lehen. Um 1350 folgten die "von Mirlaer". Im Jahre 1700 wurde die Herrschaft reichsunmittelbar. Sie umfasste im wesentlichen die (damalige) Gemeinde Korschenbroich.

Der historische Einfluss Kurkölns auf das Gebiet der (damaligen) Gemeinde Korschenbroich ist ebenfalls offenkundig. So gelangte zum Beispiel Liedberg (um 1100 Litheberche) im Jahre 1279 in den Besitz Kurkölns. Auch Kleinenbroich und Glehn unterlagen dessen Einfluss und gehörten zum Territorium Kurkölns.
Es lag daher nahe, die Symbole dieser beiden bedeutendsten (miteinander rivalisierenden) Herrschaftsbereiche, die das gesamte (damalige) Gemeindegebiet abdeckten, dem Wappen zugrunde zu legen. Dies sind das fünfmal gelb (gold)-schwarz geteilte Wappenschild der von Mirlaer-Myllendonk, das sich historisch folgerichtig bereits in dem Wappen der früheren Gemeinde und des Amtes Korschenbroich befand, und das bereits in dem Liedberger Wappen enthaltene kurkölnische Kreuz.


http://www.korschenbroich.de
Donnerstag, der 27.11.2014

Veranstaltungskalender

 11/2014
M D M D F S S
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26
27
28 29 30

Pfeil zurueck zurückvor Pfeil vorwaerts